• titelmotiv-beim-komponieren.jpg

Mozarts Reisen und Aufenthalte

mozarts-reiserouten_karte.jpg

Wolfgang Amadé Mozart war beinahe ein Drittel seines Lebens - insgesamt über zehn Jahre - auf Reisen, die ihn nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch in zehn Länder des heutigen Europas führten.

Wolfgang Amadé Mozarts Aufenthalte in der schwäbischen Heimat seines Vaters galten zwar in erster Linie seiner „Vaterstadt“ Augsburg, doch auch zwischen Donau und Ries hat er Spuren hinterlassen.

Auf seiner großen Westeuropareise 1763-1766 zusammen mit dem Vater Leopold, der Mutter und der Schwester "Nannerl" machten die Mozarts u.a. Station in Dillingen und Biberbach.

Elf Jahre später führte dann 1777 die Route auf der Parisreise mit der Mutter von Augsburg kommend über Donauwörth und Nördlingen zunächst nach Hohenaltheim. Auf dem Rückweg von Paris machte W.A. Mozart dann 1778 Station in Kaisheim, bevor es weiter nach München ging.

Buchtipp:

taschenbuch-die-mozarts-2016.jpg

Im Buch "Mozart. Ein halber Augsburger" stellt Autor Martin Kluger Geschichte und Denkmäler der Mozarts in und um Augsburg vor.

Der Kulturreiseführer erzählt die Geschichte der Mozarts sowie der Mozartstätten und Denkmäler in und um Augsburg seit 1331, anhand mehr als 40 Schauplätzen auf 96 Seiten.

Auch auf die Spuren Mozarts zwischen Donau und Ries wird auf 14 Seiten in Bild und Text anschaulich hingewiesen.

Herausgeber: Regio Augsburg Tourismus GmbH
Verlag: context verlag Augsburg

ISBN 978-3-939645-96-2

Preis: 8,90 €

Buchtipp:

wallerstein-buch-umschlag-3d.jpg

Die Schwäbische Forschungsgemeinschaft präsentiert die erste quellenbasierte Darstellung der Geschichte der Oettingen-Wallersteiner Hofkapelle, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Adelskapellen in Süddeutschland zählte.

Die Neuerscheinung zeichnet ein detailreiches Bild der Musikpflege an den ländlichen Residenzen Wallerstein und Hohenaltheim zwischen 1740 und 1825, die immer wieder auch illustre Gäste willkommen hießen.
Zu den prominentesten zählten sicherlich Wolfgang Amadé Mozart im Herbst 1777 und Joseph Haydn im Dezember 1790.

Erschienen im Wißner-Verlag, Augsburg 2017
336 Seiten mit 96 vorwiegend farbigen Abbildungen
Hardcover, 16 x 23 cm
ISBN 978-3-95786-123-8

Preis: 29,80 €

Zu beziehen über den Buchhandel sowie die Geschäftsstelle der Internationalen Rosetti-Gesellschaft, Nebelhornstraße 1, 86391 Stadtbergen, Tel. 0821-598-5358 oder 0821-432267, E-Mail: gg@rosetti.de.

 

 

Loading...